Tickets Zombieland Tour: www.eventim.de

MEGAHERZ Online Store

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung

Gültigkeit von Angeboten, Vertragsschluss

Sämtliche Angebote auf unserer Website sind freibleibend.

Mit Abschluss des Bestellvorgangs geben Sie ein verbindliches Vertragsangebot ab.

Wir werden den Zugang Ihrer Bestellung unverzüglich per E-Mail bestätigen.

Die Bestätigung der Bestellung stellt noch keine Annahme Ihres Angebotes dar.

Der Vertrag kommt erst mit Übersendung einer Auftragsbestätigung zustande.

Sollte ein bestimmter Artikel nicht lieferbar sein, werden wir Sie unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit des Artikels informieren.

Bereits von Ihnen geleistete Gegenleistungen werden wir zurückerstatten.

 

Zahlungsbedingungen

Die bestellten Artikel werden grundsätzlich nur nach Erhalt des Rechnungs Betrages verschickt.

Zahlung ist per Vorab Bank Überweisung oder über Paypal möglich.

 

Gewährleistung

Sollten von uns gelieferte Artikel offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler aufweisen, bitten wir Sie, solche Fehler direkt gegenüber uns zu reklamieren. Hierzu gehören auch Transportschäden. Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben selbstverständlich auch dann bestehen, wenn Sie diese Rüge versäumen.

Für alle während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel der Kaufsache stehen Ihnen die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zu.

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware, jedoch nicht vor Erhalt dieser Belehrung.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs bzw. die rechtzeitige Rücksendung.

Der Widerruf ist zu richten an: shop@megaherz.de, die Rücksendung an

MEGAHERZ
c/o Wiehler
Schmiedstrasse 2
82054 Sauerlach, Germany


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben.

Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.

Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist.

Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.